Druckfarbe macht zusammen mit dem Papier die zu überbringende Information erst sichtbar. Dies kann durch
Farbigkeit oder nur durch Schwarz geschehen. Herkömmliche Druckfarben enthalten einen beträchtlichen Teil
Mineralöl als Lösungsmittel. Dieser synthetische Rohstoff, der aus Erdöl gewonnen wird, gilt zwar zunächst
als ungiftig, ist aber wegen seiner Wasserunlöslichkeit und damit schlechten biologischen Abbaubarkeit
ökologisch problematisch. Zudem ist Erdöl nicht unbegrenzt verfügbar, während pflanzliche Öle aus nach-
wachsenden Rohstoffen diese Voraussetzung erfüllen. Im Zusammenhang mit dem zunehmenden Umwelt-
bewusstsein rückt nun auch die Druckfarbe mehr und mehr in den Fokus der Druckfarbenhersteller, der
Anwender (Druckereien) und Verbraucher. Sogenannte Öko-Druckfarben enthalten im Bindemittel kein Mine-
ralöl mehr, sondern Monoester von Pflanzenölfettsäuren (entstehen durch Reaktion von Säure und Alkohol
unter Abspaltung von Wasser). Diese Öle aus nachwachsenden Rohstoffen sind biologisch weit leichter ab-
baubar als mineralölbasierende Bindemittel. Weitere Bestandteile der Druckfarbe sind Baumharz, Zellulose-
derivate (Füllstoffe, die das Volumen eines Stoffgemisches erhöhen, ohne die Eigenschaft zu verändern),
Leinöl, Sojaöl und Bienenwachs.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, ÖkoFarbe einzusetzen, ist die weitaus bessere Deinkbarkeit („Entfärben“ des
Papiers) der Druckfarbe bei der Herstellung von Recyclingpapieren.

Im Moment liegt der Anteil der Öko-Farbe noch unter 10 Prozent aller eingesetzten Druckfarben. Wir von MHD
Druck und Service machen hier keine halben Sachen. Wir sehen einen unmittelbaren Zusammenhang mit
Öko-Strom, FSC-Papier, alkohol-reduziertem Offsetdruck und klimaneutralem Drucken. Verantwortliches Han-
deln hat für uns oberste Priorität. So wurde die PSO-Zertifizierung nach ISO 12647-2 trotz leichter Nachteile in
der Handhabung konsequent mit der Öko-Farbe erreicht.

Unser Leitmotiv ist, das Bestmögliche im Sinne von nachhaltigen Arbeits- und Produktionsabläufen zu tun.
Mag der Kreis völlig unschädlicher Produktion auch noch nicht geschlossen sein, so tragen wir durch unsere
Teilnahme am zur jeweiligen Zeit aktuellen Stand der Entwicklung erheblich dazu bei, schonend mit der
Natur und Ihren Ressourcen umzugehen.

MHD Druck und Service produziert nicht für kurzfristigen monetären Erfolg, sondern pflegt eine Kultur der
Nachhaltigkeit, in der auch humanitäre Dimensionen eingeschlossen sind. Wir produzieren nicht dort, wo
Mensch und Natur ausgebeutet und geschädigt werden, sondern hier bei uns – nachvollziehbar, überprüfbar
in verketteten Prozessen mit vertrauensvollen Partnern.